Aus der Praxis für die Praxis

  • Die Farbgebung auf Lebensmittel  ist ein Zusammenspiel von Rauch und Wasserdampf. Wollen Sie eine intensivere Rauchfarbe auf die Fleisch- und Wurstware bekommen, erhöhen Sie die Luftfeuchtigkeit in der Räucherkammer.

  • Ist Ihnen das Raucharoma zu ausgeprägt, erhöhen Sie die Luftfeuchtigkeit und verkürzen Sie die Räucherzeit.

  • Wünschen Sie weniger Rauchfarbe und ein intensiveres Raucharoma, reduzieren Sie die Luftfeuchtigkeit in der Räucherkammer.

  • Haben Sie Rauchflecken auf den Wurstwaren, verlängern Sie die Trockenphase.

  • Erhöhen Sie die Luftfeuchtigkeit in der Räucherkammer, reduzieren Sie die Raucharomen.

  • Verringern Sie die Luftfeuchtigkeit in der Räucherkammer, reduzieren Sie die Farbgebung.

  • Erhöht sich die Temperatur im Raucherzeuger, muss die Frischluftzufuhr reduziert werden.

  • Sind Holzfasern im Räucherspan, stellen sich diese auf und verbrennen den gewünschten Rauch bereits im Raucherzeuger. Der Bedarf an Räucherspan wird steigen.

  • Sind lange Holzsplitter im Räucherspan, kann der Raucherzeuger ausbrennen.